Auf zwei Rädern durch den Alto Garda Park

Auf zwei Rädern durch den Alto Garda Park

Vorbei an Olivenhainen und Weinbergen, die zwischen steilen Berghängen des subalpinen Raumes florieren, palmengezierte Straßen, malerische Dörfer, herrschaftliche Villen, umgeben von Zypressen und Oleander, „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad", und damit hatte Adam Opel wohl recht. Mit diesem direkten Start lade ich Sie auf eine Exkursion, in die schöne Gegend um das Naturschutzgebiet Alto Garda Bresciano am Gardasee, ein. Der geschützte Naturpark mit seiner einzigartigen Fauna und Flora zeigt sich vielseitig und nachhaltig. Die Synergie zwischen Seelandschaft und Bergwelt ist einzigartig und macht sich im Klima, im Anbau und der Kulinarik bemerkbar. Die vierschiedene Ortschaften haben einiges zu bieten. Im Folgenden möchte ich Sie auf eine kleine Reise auf zwei Rädern entführen.

Der Alto Garda Bresciano Park, insbesondere die Gegend um Salò und Brescia, ist bekannt für die wunderschönen Fahrradwege. Ob als Familie, als Pärchen oder alleine, als Anfänger, E-Biker oder professioneller Radler, dort ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei.

  • ​Verliebte sollten den Weg zu den Seen von Sovenigo nehmen. Die zweieinhalbstündige, gemütliche und romantische Tour in der Provinz Brescia führt vorbei an Wiesen, Wäldern und Weinbergen und belohnt mit atemberaubender Landschaft.
  • Die Strecke von Porto Portese nach Rocca di Manerba ist, mit 16,4 km Länge und einer Dauer von rund eineinhalb Stunden, für Anfänger und Familien geeignet.
  • Der Radweg von Salò nach Brescia, der sich 28 km lang durch eine Hügellandschaft zieht, ist für geübtere Sportler empfehlenswert.
  • Für Getrimmte empfiehlt sich die Strecke Toscolano - San Felice del Benaco, welche Sie auf 53,2 km Länge, sechs Stunden durch die mediterrane Landschaft des Gardasees begleitet.
  • Die Valvestino Rundfahrt ist 57,8 km lang und belohnt Sie in vier Stunden mit einem wunderschönen Ausblick auf den südlichen Gardasee. Sie bekommen Einblick in die Berggegend abseits der Touristenhochburgen. Wer dann noch überschüssige Energie hat, kann von dort zum Idro See weiter radeln.
  • Extremsportler können die 94,7 km lange Strecke Valvestino - Cima Rest von Salò wagen. Sie erfordert mit rund fünfzehn Stunden große Ausdauer.

Alle Fahrradwege sind gut ausgeschildert. Zudem bekommen Sie überall weiterführendes Informationsmaterial dazu.

Natürlich können Sie Ihre Tour auch ganz individuell gestalten. Die Landschaft lädt förmlich dazu ein. Als Weinliebhaber, bzw. Sommelier empfiehlt sich ein Streifzug durch die Weinberge. Die verschiedenen Weinkellereien locken mit lokalen Weinen zur Degustation.

Familien haben die attraktive Möglichkeit die Fahrradtour mit einer Bootsfahrt zu kombinieren, was vor allem Kindern sehr gut gefallen dürfte.
 

Welche Ideen Sie auch haben, das Naturschutzgebiet bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Gegend auf zwei Rädern zu erkunden.

Und um es mit den Worten von Mark Twain abzurunden: "Besorg Dir ein Fahrrad. Wenn Du lebst, wirst Du es nicht bereuen."



Folgen Sie uns auf: